Synopsis

„Kolaskos” ist ein unsichtbarer Begleiter, ein überirdisches Wesen, das unter den Menschen einen ebenbürtigen Gegner gefunden zu haben glaubt, nämlich einen jungen Mann namens Marc. Dieser ist nun auserkoren, jeden Abend gegen seinen „Kolaskos” Schach zu spielen und so lange nicht zu sterben bis er eines Tages gewinnt. Nacht für Nacht verliert er und stirbt, um am nächsten Morgen wieder allein zu sich zu kommen und ein neues Spiel vorzubereiten. Schließlich meldet sich seine Nachbarin eines Tages bei ihm. Beide werden Freunde und es beginnt der Versuch, der Isolation zu entweichen.